Solarium


Solarium in Barsinghausen
Sonne

macht gute Laune!

 

Sonnen im baz

Neben dem Fitness- und dem Wellnessbereich bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit an, sich in unseren Solarien eine kleine Auszeit zu gönnen. Unsere Sonnenbänke werden regelmäßig überprüft und gewartet sowie hygienisch rein gehalten.

G esunde Bräune

Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich von Zeit zu Zeit nicht wohl fühlen? Sind Sie manchmal schlapp und haben zu gar nichts Lust? Trösten Sie sich, Sie sind nicht alleine.

Nach neuesten Untersuchungen leidet jeder dritte Mitteleuropäer an einer leichteren depressiven Verstimmung. Die neu entdeckte Krankheit bekam den Namen SAD. Eine gewollt gesuchte Abkürzung, denn „sad“ heißt im Englischen „traurig“. Noch sind die Zusammenhänge, wie es zu SAD kommt, nicht ganz geklärt. Die Wissenschaftler wissen aber, dass Lichtmangel dabei eine große Rolle spielt. So werden SAD-Kranke vorwiegend mit einer Lichtspektrum-Therapie behandelt – und das sehr erfolgreich.

S onne stärkt die Knochen

Die biopositiven Wirkungen des künstlichen Sonnenlichts auf unseren Organismus sind nicht nur auf junge Menschen beschränkt. Es gibt Gründe, die dafür sprechen, dass gerade ältere Menschen regelmäßig ein Sonnenstudio aufsuchen sollten.

Osteoporose: Immer mehr ältere Menschen leiden an Knochenschwund. Wie können Sie dem Knochenschwund vorbeugen? Mit einer kalziumreichen Ernährung – und regelmäßigen Sonnenbädern. Denn Ihr Körper braucht Vitamin D, um das Kalzium überhaupt verarbeiten zu können. Und da es in Nahrungsmitteln nur äußerst selten vorkommt, hat sich die Natur etwas Besonderes einfallen lassen. Vitamin D ist das einzige Vitamin, das unser Körper selber produzieren kann. Er braucht dazu lediglich die Sonne. Trifft UV-B auf die Haut, wird das in der Haut enthaltene Cholesterin in Provitamin D umgewandelt. Dieses Provitamin D verwandelt sich innerhalb von 24 Stunden durch die Körperwärme in Vitamin D.

S onne macht fit!

Schon in der Antike nutzten die Ärzte die Kraft der Sonnenstrahlen zur Heilung. Man darf annehmen, dass auch sie in ihren Trainingsstätten am liebsten unter freiem Himmel arbeiteten – und so ihre Kraft steigerten. Damit lagen sie gar nicht so falsch, wie jetzt – mehr als 2000 Jahre nach den ersten Olympischen Spielen im antiken Hellas – auch wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Was bei Spitzen sportlern Gültigkeit hat, gilt natürlich auch für den „normalen“ Sonnenbank anwender – regelmäßige Solarienbesuche helfen, die Fitness zu steigern. Entspannen, relaxen und dabei noch die Fitness verbessern – mit modernen Solarien ist dies jederzeit möglich.

W ichtige Fragen

 

Ist Vorbräunen vor dem Urlaub sinnvoll?

Ja. Wir müssen die Haut auf die kräftige Sonne im Urlaub vorbereiten und ihr Zeit geben, den Lichtschutz aufzubauen, den sie am Urlaubsort benötigt. Das funktioniert am effektivsten auf modernen Sonnenbänken mit natursonnenähnlichem Licht.

Mit Make-up auf die Sonnenbank?

Nein. Durch das Make-up werden die Hautporen im Gesicht verschlossen. Das UV-Licht öffnet die Poren wieder, wodurch neben dem Licht auch allergieauslösende Bestandteile des Make-ups in die Haut eindringen.

Duschen nach der Sonnenbank?

Ja. Die Bräune entsteht in der Haut, nicht auf der Haut. Pflegen Sie Ihre Haut mit einer Dusche und einer Feuchtigkeitscreme – dann kommt die Bräune richtig zur Geltung.

Medikamente und Sonnenbank gleichzeitig?

Von einigen Medikamenten ist bekannt, dass sie die Empfindlichkeit der Haut steigern. Besonders hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei Antibiotika, Sulfonamiden, Psychopharmaka, Beruhigungsmitteln, Antidiabetika und Diuretika. Auch Bräunungsmittel, die Psorale oder Kumarin enthalten, machen die Haut empfindlicher. In Zweifelsfällen sollte zuerst der Arzt gefragt werden, damit das Sonnenbad risikolos genossen werden kann.

 
Hansefit Partner in Barsinghausen
Olga Fondis Physiotherapie
galileo Training
Offizielles Mitglied DSSV
fle-xx
apotheke-hoch2